Website-Box CMS Login

Einzelseminare - arbeit plus Seminarangebote 2022

SEMINARE IN KOOPERATION MIT JUGEND AM WERK STEIERMARK

 

 arbeit plus Steiermark bietet den Mitarbeiter*innen seiner Mitglieder ein umfangreiches Weiterbildungsangebot in Kooperation mit inbildung von Jugend am Werk Steiermark.

Anmeldungen zu den Seminaren bitte direkt bei Charlotte Gruber:

are-charlotte.gruber-xya34[at]ddks-safrangarten.at

Das Leben auf die Reihe kriegen – Begleitung auf dem Weg zur Arbeitsfähigkeit

 

Die Entwicklungen der Arbeitswelt in den letzten Jahren wie Beschleunigung, Verdichtung der Arbeit und die Zunahme psychischer Belastungen stellt viele, nicht nur ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor die Herausforderung, wie sie ihre Arbeitsfähigkeit erhalten können. Menschen brauchen bestimmte Rahmenbedingungen und Fähigkeiten, damit sie die Aufgaben und Anforderungen einer Arbeitsstelle erfüllen können. Gesundheit, Leistungsfähigkeit, Wissen, soziale Kompetenzen und bestimmte Einstellungen ergeben in Summe die Arbeitsfähigkeit. In diesem Seminar setzen wir uns mit dem Spannungsfeld der individuellen Leistungsfähigkeit und den Anforderungen der Arbeitswelt auseinander und lernen nützliche Tools für die Begleitungspraxis kennen.

 

Inhalte

 „Haus der Arbeitsfähigkeit“ – ein Modell des finnischen Forschers Ilmarinen

• Kurztest WAI (Work Ability Index) – zur Erfassung der Arbeitsfähigkeit

• Berücksichtigung des sozialen Umfelds

• Erstellen von individuellen Förderplänen

 

Nach diesem Seminar …

• haben Sie Methoden zur Erfassung der Arbeitsfähigkeit kennengelernt.

• können Sie die Förderpläne in bewältigbaren Schritten umsetzen.

 

Vortragender: DSA Erwin Puttinger, Diplom Sozialarbeiter, Psychotherapeut, Supervisor, Kommunikationstrainer, ZRM®-Trainer (Zürcher Ressourcenmodell).

www.krisenbewaeltigen.at

Zeit und Ort: 28. Februar 2022, 9:00 – 17:00 Uhr (8 UE),

Jugend am Werk, inbildung, Lendplatz 35, 4. Stock, 8020 Graz

 

Kosten für Mitgliedsbetriebe: € 100,00

 

 

 

Das Mögliche ermöglichen - Vom Umgang mit Hürden auf dem Weg zur Arbeitsfähigkeit

 

Arbeitsfähigkeit ist ein hohes Gut. Nicht alle Menschen sind dauerhaft in der Lage, einer Arbeit nachzugehen. Im Arbeitstraining gilt es, Hürden wie Versagensängste, Konzentrationsstörungen, vermehrten Stress, Antriebslosigkeit und Substanzbeeinträchtigung zu überwinden, um individuelle Perspektiven mit den Kundinnen und Kunden zu entwickeln.

Wir beschäftigen uns in diesem Seminar mit biografischen Einflussfaktoren und deren Veränderbarkeit in Bezug auf die Arbeitsfähigkeit und setzen uns auch mit den Grenzen unserer „Wirksamkeit“ auseinander.

 

Inhalte

• Veränderbarkeit des menschlichen Erlebens und Verhaltens

• Die Macht der Verhaltensmuster und Gewohnheiten

• Die Möglichkeiten der Selbststeuerung

 • Beeinträchtigungen der Arbeitsfähigkeit durch psychische Störungen

 • Pädagogische und psychoedukative Ansätze in der Betreuung

 

Nach diesem Seminar …

• können Sie die Möglichkeiten und Grenzen Ihrer Begleitungstätigkeit besser einschätzen und an die Ressourcen der Kundinnen und Kunden anpassen.

 

Vortragender: DSA Erwin Puttinger, Diplom Sozialarbeiter, Psychotherapeut, Supervisor, Kommunikationstrainer, ZRM®-Trainer (Zürcher Ressourcenmodell).

www.krisenbewaeltigen.at

Zeit und Ort: 1. März 2022, 9:00 – 17:00 Uhr (8 UE),

Jugend am Werk, inbildung, Lendplatz 35, 4. Stock, 8020 Graz

 

Kosten für Mitgliedsbetriebe: € 100,00

 

 

 

Systemisches Denken und Handeln – Einführung

 

Systemisches Denken und Handeln ist in der sozialen Arbeit ein Muss. In diesem Einführungsseminar befassen wir uns mit den Grundlagen und Methoden systemischer Beratung und reflektieren mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Bedeutung und Wirkung systemischen Denkens und Handelns im (beruflichen) Alltag. Sie erfahren in diesem Seminar, wie Einstellungen und Bewertungen unsere Wahrnehmung und unser Kontaktverhalten beeinflussen und was eine systemische Sichtweise bewirken kann. Sie bekommen einen ersten Eindruck davon, worauf ein/-e systemisch orientierte/-r Berater/-in achtet und wie lösungsorientiertes Fragen aussehen kann.

 

Inhalte

• Systemische Grundlagen –triviale/nicht triviale Systeme

• Grundlagen Systemischer Beratung

• Systemische Haltungen, Wertschätzung, „die gute Absicht dahinter“

• Fragetypen und – techniken

• Fallbeispiele und Übungen

 

Nach diesem Seminar …

• haben Sie sich mit systemischer Haltung auseinandergesetzt.

• können Sie mit einer ressourcen- und lösungsorientierten Haltung in Gespräche gehen.

• können Sie lösungsorientierte Fragetechniken einsetzen.

 

Vortragender: Robert Schuen, Lebens- und Sozialberater, Trainer, Supervisor.

Zeit und Ort: 02. April 2022, 8:30 – 17:30 Uhr (10 UE),

Jugend am Werk, inbildung, Lendplatz 35, 4. Stock, 8020 Graz

 

Kosten für Mitgliedsbetriebe: € 80,00

 

 

 

So ein Theater! -Humorvoller Umgang mit Stress und ungewöhnlichen Situationen

 

Theater als Ausdrucksmittel bietet einen spielerischen Zugang zu persönlichen Themen, Konflikten und Gefühlen. Szenisches Darstellen ermöglicht, blinde Flecken bewusster zu machen und Reflexionsprozesse in Gang zu setzen. Erleben Sie im Seminar eine Gesellschaftsreise zu sich selbst. In Form von darstellendem Spiel oder interaktiven Theaterszenen, in Einzel- oder Gruppenarbeit entdecken Sie Ihre verschütteten Talente und neue, oft überraschende Perspektiven. Die Übungen verbessern Körperhaltung, Atem, Stimme, Selbstwertgefühl, Glaubhaftigkeit und fördern konfliktreduzierende Offenheit und Achtsamkeit.

 

Inhalte

• Interaktive Rollenspiele, Forumtheater, Improvisationstheater

• Nonverbale und verbale Selbstpräsentation

• Rhetorik

• Atemtechnik

• Stimm- und Sprechtechnik

• Körpersprache

• Statusspiele

• Theoretische Inputs

• Energiearbeit (Qi Gong)

• Feedback und Reflexion

 

Nach diesem Seminar …

• können Sie die erprobten Methoden sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich anwenden.

• können Sie mit mehr Optimismus, Ruhe und Kommunikationsfreude herausfordernden Situationen begegnen.

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und warme Socken mit

 

Vortragender: Walter Kosar, Zertifizierter Theaterpädagoge, Bundesverband Theaterpädagogik e.V. D-50672 Köln.

www.kosilo.at

Zeit und Ort: Das Seminar findet zwei Mal statt: 4. oder 6. April 2022, 9:00 – 17:00 Uhr (8 UE),

Jugend am Werk, inbildung, Lendplatz 35, 4. Stock, 8020 Graz

 

Kosten für Mitgliedsbetriebe: € 100,00

 

 

 

Sei flexibel!

Vom Umgang mit Unsicherheit und Veränderung in Projekten und AMS Maßnahmen

 

 

Nach der Ausbildung eine Arbeit beginnen und in diesem Job auch in Pension gehen – das war einmal! Die Arbeitswelt ist schneller und dynamischer geworden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Alleskönner sein und sich flexibel an die jeweiligen neuen Anforderungen anpassen, denn die Rahmenbedingungen ändern sich schneller als uns lieb ist. Arbeit in Projekten, Änderungen bei den Zielgruppen und andererseits eher starre Rahmenbedingungen in den jeweiligen Maßnahmen sind unsere Realität im arbeitsmarktpolitischen Bereich. Wie können Sie in dieser Landschaft der permanenten Veränderung und Unsicherheit und gleichzeitigen Rigidität Ihre persönliche Stabilität, Sicherheit und berufliche Zufriedenheit finden? Eine Methode, um Antworten auf diese Frage zu finden, ist die Betrachtung individuell wichtiger Lebensbereiche (Life-Domains).

 

Inhalte

• Berufliche und persönliche Ziele

• Balance und Flexibilität

• Selbstwert und meine Grenzen

• Persönlicher Umgang mit Veränderungsprozessen

• Resilienz und geistige Widerstandskraft

• Praktische Übungen zur Stärkung der Resilienz

 

Nach diesem Seminar …

• können Sie klare berufliche und private Ziele formulieren.

• haben Sie einen Überblick über die Balance/Disbalance Ihrer Life-Domains.

• haben Sie persönliche Strategien entwickelt, um mit Veränderungsprozessen besser umzugehen und kennen Rituale und Techniken, die Ihre Resilienz stärken.

 

Vortragender: Mag. Andreas Kebler, Jurist, Dipl. Trainer im Erwachsenen- und Jugendbereich, systemischer Coach, Mentaltrainer, Mediator; langjährige Erfahrung als Führungskraft, Unternehmer; Lektor und Referent in den Bereichen: Konfliktmanagement, Teamentwicklung und Kommunikation.

www.diekooperative.at

Zeit und Ort: 5. April 2022, 9:00 – 17:00 Uhr (8 UE),

Jugend am Werk, inbildung, Lendplatz 35, 4. Stock, 8020 Graz

 

Kosten für Mitgliedsbetriebe: € 100,00

 

 

 

Neue Autorität - Theorie und Praxis

 

Widerstände und Herausforderungen gehören zum Alltag von Begleiterinnen und Begleitern im Sozialbereich. Beharrlichkeit und Selbstkontrolle sind für die Tätigkeit eine Grundvoraussetzung. Im Seminar werden neurobiologische Erklärungen mit dem Konzept der neuen Autorität von Haim Omer verknüpft. Diese Erkenntnisse ermöglichen es, Muster zu durchbrechen und gleichzeitig die inneren konstruktiven Stimmen Ihrer Kundinnen und Kunden zu aktivieren. Mit praxisnahen Methoden und Übungen gehen wir im Seminar der Frage nach: Wie können wir die „Nerven bewahren“? Damit Sie handlungsfähig bleiben und Veränderungen zum eigenen und dem Wohle der Kundinnen und Kunden erzielen.

 

Inhalte

• Grundkonzept „Neue Autorität“

• Neurobiologische Prozesse bei Konfliktverhalten

• Methoden und Tools für Selbstkontrolle und Erhöhung der Handlungsfähigkeit in der Praxis

• Beziehungsförderliche Gesprächsführung und Unterstützungssysteme nutzen

 

Nach diesem Seminar …

• haben Sie sich mit der Haltung der „Neuen Autorität“ und Ihrer eigenen Haltung auseinandergesetzt.

• haben Sie ein grundsätzliches Verständnis von neurobiologischen Prozessen zum Umgang mit Widerständen und Beziehungsaufbau erworben.

• können Sie Methoden zur Selbstkontrolle und zur Gesprächsführung im pädagogischen Alltag einsetzen.

• sind Sie besser in der Lage, zu deeskalieren und Konfliktsituationen zu verhindern

 

Vortragender: Mag. Wolfgang Binder, Klinischer- & Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut (VT), Wahlpsychologe.

www.tpz-soeding.at

Zeit und Ort: 2./3. Mai 2022, je 9:00 – 17:00 Uhr (16 UE),

Jugend am Werk, inbildung, Lendplatz 35, 4. Stock, 8020 Graz

 

Kosten für Mitgliedsbetriebe: € 170,00

 

 

 

Digitale Beratung - Mit Abstand nahe bleiben

 

Digitale Tools in der Beratung nutzbar zu machen, gewinnt immer mehr an Bedeutung. In digitalen Beratungsprozessen gilt es die Besonderheiten der Online-Kommunikation zu beachten und die vielfältigen Möglichkeiten gezielt einzusetzen. Im Seminar beschäftigen Sie sich mit den Unterschieden zwischen „face to face“ Beratung und digitaler Beratung. Sie lernen hilfreiche Tools kennen, um auch aus der Entfernung unterstützen zu können.

 

Inhalte Teil 1:

• Einsatz von Online-Tools in der Online-Beratung und hybrider Lernarchitektur

• Grundlagen der Videoberatung

• Digitale Beratungstools und Werkzeuge für kreativen Auftritt

• Tipps und Tricks für die Praxis

 

Vor dem zweiten Seminartermin erstellen Sie in Einzelarbeit eine Beratungssequenz.

 

Inhalte Teil 2:

• Online-Präsentationstechnik und Moderation

• Didaktik zur Förderung von Kollaboration und Kommunikation

• Anwendung der gelernten Methoden

• Präsentation Ihrer eigenen Beratungssequenz und Feedback der Gruppe

 

Nach diesem Online-Seminar …

• haben Sie den Einsatz digitaler Werkzeuge in der Beratung vertieft.

 

Vortragender: Max Nemeth, Bildungs- und Berufsberater, beschäftigt sich seit Jahren mit der Arbeitswelt und Neuen Technologien, Digital Game-Based Learning.

Zeit und Ort: 12. und 17. Mai 2022, je 9:00 – 13:00 Uhr (18 UE),

Online-Seminar via MS-Teams

 

Kosten für Mitgliedsbetriebe: € 100,00 für beide Tage

 

 

 

Sicher im Netz - Vom Schutz der Privatsphäre bis zum Reagieren auf Hasskommentare

 

Digitale Kanäle geschickt zu nutzen, wird zunehmend eine zentrale Kompetenz, um sich im Netz sicher zu bewegen. Im Seminar erhalten Sie Einblicke in die Funktionsmechanismen von sozialen Medien und digitalen Geräten. Wie sichere ich mein Profil ab? Auf welche Einstellungen sollte ich achten? Wie gehe ich mit erhitzten Diskussionen in sozialen Medien um? Wie kann man reagieren, wenn man aggressive Kommentare erlebt? Wie können wir Beleidigungen, Bedrohungen oder Mobbing entgegnen? Im Seminar erhalten Sie einen breiten Überblick über digitale Herausforderungen und Tipps, wie Sie sich und Ihre Kundinnen und Kunden besser schützen können.

 

Inhalte

• Welche Daten werden gesammelt und gespeichert?

• Wie kann ich meine Daten schützen?

• Wie nutzen Jugendliche und Erwachsene soziale Medien?

• Wie manipulieren uns soziale Medien?

• Warum wird online häufig aggressiv diskutiert?

• Wie kann ich auf Hasskommentare reagieren?

 

Nach diesem Seminar …

● haben Sie Einblicke in die Funktionsweise sozialer Medien.

● können Sie Ihre Privatsphäre besser schützen.

● können Sie auf Aggression im Netz und Hasskommentare adäquat reagieren.

 

Vortragende: Ingrid Brodnig, Journalistin und Autorin, zuletzt erschien von ihr „Einspruch! Verschwörungsmythen und Fake News kontern!"

Zeit und Ort: 12. Mai 2022, 9:00 – 17:00 Uhr (8 UE),

Jugend am Werk, inbildung, Lendplatz 35, 4. Stock, 8020 Graz,

auch als Online-Seminar möglich

 

Kosten für Mitgliedsbetriebe: € 120,00

 

 

 

Fakten statt Fakes

Verschwörungsmythen und Fake News kontern – Medienkompetenz fördern

 

Wir leben in turbulenten Zeiten: zu vielen gesellschaftlichen und politischen Themen kursieren falsche oder halbwahre Behauptungen, die Menschen verunsichern. Doch woran kann man erkennen, dass eine Geschichte erfunden ist? Und wie kann ich anderen verständlich machen, dass eine Behauptung falsch ist. Der Workshop gibt Einblick in das breite Feld der Fehlinformation und Desinformation. Sie erfahren mit welchen Tricks Menschen in die Irre geführt werden, und entwickeln rhetorische Gegenstrategien. Wir alle können dazu beitragen, dass sachlicher und faktenbezogener diskutiert wird. Denn wer die Mechanismen der Irreführung durchschaut, kann Fakten besser verständlich machen.

 

Inhalte

• Psychologische Erklärung: Warum sind Falschmeldungen und Verschwörungsmythen erfolgreich?

• Rolle der Technik: Welchen Einfluss haben soziale Medien?

• Konkrete Beispiele der Desinformation kennenlernen

• Methoden der Medienkompetenz: Welche Methoden helfen mir, um Falsches zu erkennen?

• Rhetorik-Empfehlungen: Wie kann man Fakten verständlicher machen?

 

Nach diesem Seminar …

• haben Sie Einblicke, wieso Falsches oft sehr erfolgreich kursiert.

• haben Sie einen Überblick, mit welchen rhetorischen Strategien man darauf reagieren kann.

 

Vortragende: Ingrid Brodnig, Journalistin und Autorin, zuletzt erschien von ihr „Einspruch! Verschwörungsmythen und Fake News kontern!"

Zeit und Ort: 13. Mai 2022, 9:00 – 17:00 Uhr (8 UE),

Jugend am Werk, inbildung, Lendplatz 35, 4. Stock, 8020 Graz

auch als Online-Seminar möglich

 

Kosten für Mitgliedsbetriebe: € 120,00

 

 

 

Präsent und sicher präsentieren

 

„Oje, ich hab Panik davor, diese Präsentation halten zu müssen!“… kennen Sie das? Keine Sorge, damit sind Sie nicht alleine! Laut vielen Untersuchungen leiden nämlich drei von vier Menschen unter der Angst vor anderen Menschen sprechen zu müssen.

Doch wir probieren wir es mal anders: „Jedes gute Gespräch ist flirten!“ sagt Gundl Kutschera. Im Seminar wollen wir mit diesem positiven Zugang auf Ihre Präsentationen schauen und mittels theoretischen Inputs und praktischen Übungen Ihre Auftritte professionell gestalten.

 

Inhalte

• die richtige Vorbereitung auf wichtige Gespräche und Präsentationen

• WAS gibt mir Sicherheit?

• Definition eigener PräsentationsZIELE

• in der Situation Präsenz zeigen und sich selbst gut „verkaufen“ – Körper & Sprache

• Botschaften auf den Punkt bringen – ausgewählte Kommunikationstechniken

• WIE empfinde ich mich selbst? Und WIE wirke ich auf andere?

• Wahrnehmungskanäle, Kommunikationsebenen und Einsatz von Medien

 

Nach diesem Seminar …

• ist Ihr Selbstbewusstsein gestärkt und Sie gehen zuversichtlich und mit Freude in die nächste Präsentation.

• haben Sie grundlegendes Wissen zu den Themen Gesprächsvorbereitung, Kommunikation und Präsentation erworben.

• haben Sie Ihren persönlichen Auftritt vor Gruppen reflektiert und somit Klarheit über Ihre Wirkung auf andere bekommen.

 

Vortragender: Mag. iur. Andreas KEBLER, Jurist, dipl. Trainer im Erwachsenen- und Jugendbereich, systemischer Coach, Mentaltrainer, eingetragener Familien- und Wirtschafts-Mediator, dipl. Projektmanager; langjährige Erfahrung als Führungskraft; Unternehmer; Lektor und Referent in den Bereichen: Konfliktmanagement, Teamentwicklung, Gesundheitsförderung und Kommunikation.

www.diekooperative.at

Zeit und Ort: 4. Juli 2022, 9:00 – 17:00 Uhr (8 UE),

Jugend am Werk, inbildung, Lendplatz 35, 4. Stock, 8020 Graz

 

Kosten für Mitgliedsbetriebe: € 100,00

 

 

 

Kompetenzorientierung - Vom Wissen, Wollen und Handeln

 

Kompetenzorientiertes Training stellt die gewünschten Lernergebnisse in den Fokus. Entsprechende Didaktik und Methodik ermöglicht aktives und selbstgesteuertes Lernen. Ein Perspektivenwechsel vom Lehren zum Coachen ist dazu notwendig. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Seminar. Sie erhalten ein Zertifikat gemäß den allgemeinen Bestimmungen des Arbeitsmarktservice Steiermark.

 

Inhalte

• Kompetenzbegriff und Kompetenzverständnis, theoretische Grundlagen einer kompetenzorientierten Didaktik

• Methoden für Training und Unterricht

• Die Rolle der Trainerin/des Trainers in der Kompetenzarbeit – vom Lehren zum Coachen

• Anwendungsmöglichkeiten in der eigenen beruflichen Praxis

 

Nach diesem Seminar …

• verfügen Sie über grundlegende Kenntnisse der beruflichen Kompetenzorientierung, insbesondere der beruflichen Handlungskompetenz als zentrales Thema.

• können Sie die Grundsätze kompetenzorientierter Didaktik in Ihrem Training umsetzen.

• sind Sie sich der Änderung des Rollenverständnisses bewusst und agieren dementsprechend in Ihrem Training.

• kennen Sie verschiedene Methoden der Kompetenzarbeit und können auf Basis der zu erreichenden Lernergebnisse die passenden Methoden auswählen und einsetzen.

 

Vortragender: Mag. Herbert Heußerer, Trainer und Berater im arbeitsmarktpolitischen Kontext, Diplom-Lebensberater/psychosoziale Beratung, Masterstudium in Social Work i.A.

Zeit und Ort: 28./29. Juli 2022, je 9:00 – 15:30 Uhr (12 UE),

Jugend am Werk, inbildung, Lendplatz 35, 4. Stock, 8020 Graz

 

Kosten für Mitgliedsbetriebe: € 160,00

 

 

 

Supported Employment – Einführung

 

Unterstützte Beschäftigung ist eine Arbeitsmethode zur Erlangung und Erhaltung von bezahlter Arbeit für Menschen mit Behinderungen und anderer benachteiligter Gruppen am allgemeinen Arbeitsmarkt. Diese Arbeitsmethode ist eine proaktive Verfahrensweise und steht im Einklang mit den Konzepten des Empowerments, der sozialen Inklusion sowie der Würde und dem Respekt vor dem Individuum.

Auch die Dienstleistung „Teilhabe an Beschäftigung in der Arbeitswelt“ im Rahmen des BHG Stmk. fordert eine Orientierung der Angebote an den Standards und Prinzipien des „Europäischen Werkzeugkoffers für unterstützte Beschäftigung“, der EUSE (European Union of Supported Enployment).

Was sind nun die Arbeitsmethoden von SE und wie kann das Konzept in der Praxis umgesetzt werden? Das sind die zentralen Fragestellungen, auf die im Seminar eingegangen wird.

 

Inhalte

• Supported Employment (SE) tool kit (EUSE) – Methoden und Konzepte

• Umsetzung von SE in Österreich

• Gesetzliche Grundlagen für SE in Österreich und der Steiermark

 

Nach diesem Seminar …

• kennen Sie Methoden und Tools sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen von Supported Employment.

• können Sie berufliche Interessen u. Fähigkeiten abklären.

• haben sie erste Kenntnisse darüber, wie Menschen mit Behinderung erfolgreich am offenen Arbeitsmarkt integriert werden können.

 

Vortragende: DSA Sabine Veitlmeier, Dipl. Sozialarbeiterin, Arbeitsassistentin, Jobcoacherin, Projektleitung „inArbeit“ bei Jugend am Werk Steiermark GmbH, Mitautorin European toolkit for supported employment, Gründungsmitglied und langjährige Vorsitzende von dabei-austria (Dachverband berufliche Integration Austria).

Zeit und Ort: 14. Oktober 2022, 8:30 – 17:30 Uhr (10 UE),

Jugend am Werk, inbildung, Lendplatz 35, 4. Stock, 8020 Graz

 (Achtung der Termin wird eventuell noch geändert)

 

Kosten für Mitgliedsbetriebe: € 80,00

 

 

 

Motivieren und Aktivieren - Tatkraft und Selbstwirksamkeit stärken

 

Viele betreute Klientinnen und Klienten, Kundinnen und Kunden erleben ein hohes Ausmaß an Fremdbestimmung. Die Coronakrise hat dieses Erleben noch verstärkt. Viele haben dadurch die Motivation zum selbständigen Handeln verloren – Untätigkeit, Lethargie und Passivität ist die Folge. Im Seminar erarbeiten wir Strategien und Methoden, wie Sie Menschen wieder ins Handeln und in die Selbststeuerung bringen können.

 

Inhalte

▪ Theorie der Handlungssteuerung

▪ Haltungsziele als aktivierendes Element

▪ Gewohnheitsbildung als stabilisierendes Element ▪ Führen eines Journals

▪ Theorie der somatischen Marker und Gefühlsbilanz

▪ Motivierende Gesprächsführung

▪ Praktische Übungen und Reflexion

 

Nach diesem Seminar…

● kennen Sie die aktuellen Motivationstheorien im Überblick.

● kennen Sie das Instrument der Gefühlsbilanz.

● kennen Sie den Unterschied zwischen Haltungs- und Handlungszielen.

● kennen das Konzept von Gewohnheitsbildung.

● können Sie Haltungsziele motivierend einsetzen.

● können Sie das Konzept der Handlungssteuerung in Ihrem Alltag nutzen.

● können Sie anhand eigener Beispiele angestrebte Ziele formulieren.

● können Sie Tatkraft und Verhaltensänderung anstoßen.

 

Vortragende

Michaela Spitzer, MSc BSc, Ergotherapeutin, Lehrbeauftragte an der FH JOANNEUM, Coach, Trainerin Zürcher Ressourcen Modell.

Maga Birgit Mahrle-Haas, Pädagogin, Erwachsenenbildnerin, Trainerin, Coach und Supervisorin, Lehrbeauftragte an diversen Bildungsinstitutionen. www.mahrlehaas.at

Zeit und Ort: 26./27. September 2022, je 9:00 – 17:00 Uhr (16 UE),

Jugend am Werk, inbildung, Lendplatz 35, 4. Stock, 8020 Graz

 

Kosten für Mitgliedsbetriebe: € 180,00

 

 

 

Persönlichkeitsstörungen - Beziehungsgestaltung und Kommunikation

 

Der Umgang mit Menschen mit Persönlichkeitsstörungen ist eine besondere Herausforderung. Die Grenze zwischen besonderen Merkmalen und Verhaltensweisen einer Person, Persönlichkeitsstil und Persönlichkeitsstörung ist fließend. Im Seminar beschäftigen wir uns mit der Entwicklung und Symptomatik von Persönlichkeitsstörungen, wodurch Sie ein besseres Verständnis für die Lebenswelt der Betroffenen erlangen können. Anhand von Fallbeispielen erarbeiten wir, wie Sie trotz verschiedenartiger Störungsbilder der Persönlichkeit eine gute fachliche Begleitung leisten können.

 

Inhalte

• Überblick Persönlichkeitsstörungen

• Ursachen, Entwicklung und Symptomatik

• Diagnostik und Diagnostikmanuale

• Fallbeispiele und Umgang mit Betroffenen in der Betreuungsarbeit

 

Nach diesem Seminar …

• haben Sie einen Überblick über verschiedene Persönlichkeitsstörungen erworben.

• haben Sie ein besseres Verständnis für die Lebenswelt Betroffener entwickelt.

• können Sie mit Betroffenen im Alltag verstehender kommunizieren.

 

Vortragender: Mag. Alexander Schuster, Mitarbeiter Jugend- und Familienbegleitung Voitsberg, Klinischer- und Gesundheitspsychologe

Zeit und Ort: 16. November 2022, 9:00 – 17:00 Uhr (8 UE),

Jugend am Werk, inbildung, Lendplatz 35, 4. Stock, 8020 Graz

 

Kosten für Mitgliedsbetriebe: € 100,00

 

 

Seminarangebote unserer Mitgliedsbetriebe 2022

ISOP-ZertifikatsLEHRGANG ZUR INTERKULTURELLEN (KOMPETENZ)BILDUNG 2022/23

 

 Als Absolvent*in des Lehrgangs haben Sie

 

  * Ihre individuelle Kompetenz in der (Beratungs-)Arbeit mit zugewanderten und geflüchteten Menschen erhöht

  *  Ihr kulturelles, politisches, rechtliches und soziales Hintergrundwissen erweitert

  *  Sicherheit in interkulturellen Zusammenhängen entwickelt

  *  Kompetenz zur Einleitung und Weiterentwicklung von diversitätsorientierten und antidiskriminatorischen Öffnungsprozessen erworben

 

Beginn: 5. Mai 2022

 

Kontakt:

Helga Schicho

Tel. 0316/764646 – 35

Mobil 0699 146 000 10
helga.schicho@isop.at

 

Details und das Anmeldeformular finden sich auf:

https://www.isop.at/projekt/lehrgang-zur-interkulturellen-kompetenzbildung/

 


     in Kooperation mit

HP-Logoleiste-2018

(c) 2021 arbeit plus - Soziale Unternehmen Steiermark (vormals bbs - Beschäftigungsbetriebe Steiermark)  |  Keesgasse 3 |  A-8010 Graz  |  E-Mail: are-office-xya34[at]ddks-arbeitsplus-stmk.at        DATENSCHUTZ        IMPRESSUM